Maria-Magdalena-Kirche Kirche Buchschwabach

Die Kirche erhebt sich nordwestlich der Bundesstraße 14, inmitten des Ortes Buchschwabach.Sie dürfte bedeutend älter sein, als in den Nürnberger Ratsaufzeichnungen 1450 erstmals genannt.Der Ort Buchschwabach wird zum erstenmal in der Schwabacher Markbeschreibung des Regensburger Klosters St. Emmeram erwähnt, die zwischen 792 und 816 entstand. 

An der Kirche sind drei Bauphasen zu erkennen, wobei das wahrscheinlich aus dem 13. Jahrhundert stammende Chorgeschoss des Turmes der älteste Bauteil ist. Weitere Baumaßnahmen wurden in der Mitte des 15. Jahrhunderts am Turm und 1882/83 am Langhaus, Chor und der Sakristei vorgenommen. Einem mit Trapeztonne gedeckten Langhaus schließt sich der kreuzrippengewölbte Chor an.
Der quadratische Turm ist zweigeschossig. Als Abschluss bekrönt eine hohes Zeltdach von Johann David Steingruber (1765) das Glockengeschoss, dessen Wandflächen mit Ecklisenen akzentuiert sind.

Innenraum

Am Choraltar finden wir in der Mitte die Kreuzigungsgruppe Nürnberger Herkunft um 1500. Die Altarflügel des Marienaltars wurden vom Maler Hans von Heidelberg um 1506 gestaltet. Auf der Innenseite des linken Altarflügels sind die Verkündigung Mariens sowie die Geburt Christi dargestellt, während auf dem rechten Flügel die Heimsuchung Mariens, d.h. ihr Besuch bei der Mutter des Johannes zu sehen ist. Ebenfalls bemerkenswert sind die Gemälde auf den Außenseiten der Altarflügel.

Die Kirche beherbergt eine Reihe wertvoller Kunstwerke, die größtenteils aus der Zeit zwischen 1449 und 1525 stammen. Neben dem Marienaltar, der wohl wertvollsten Arbeit in dieser Kirche, finden wir die drei Heiligen - die Kirchenpatronin Magdalena, St. Laurentius und Stephanus sowohl als Statuen als auch in Tafelmalerei dargestellt.

In der Maria-Magdalena-Kirche Kirchefindet 14-tägig um 10.30 Uhr ein Gottesdienst statt, Taufen und Trauungen nach Vereinbarung.

 

Maria-Magdalena-Kirc...
Maria-Magdalena-Kirc...
Maria-Magdalena-Kirc...

 

 

Die Maria-Magdalena-Kirche sowie die Strahlenkranzmadonna des wertvollen Marienaltares in der Buchschwabacher Kirche ist auf einer Münzsonderprägung dargestellt. Diese Münze ist im Kirchenbüro käuflich zu erwerben.

 Münze Maria MagdalenaMünze Buchschwabach

 

Evang.-Luth. Pfarramt Roßtal

Schulstraße 17
90574 Roßtal

Telefon: 09127 57416
Telefax: 09127/951002
E-Mail: pfarrbuero@ev-kirche-rosstal.de

Bürozeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag:
9:00–12:00 Uhr
Donnerstag:
9:00–12:00 Uhr und 14:00–18:00 Uhr